Haymatloz

Dokumentarfilm von Eren Önsöz



Donnerstag, 18. Mai 2017 | 20 Uhr

 

Haymatloz

Dokumentarfilm von Eren Önsöz

D 2016 – 92 Min – OmdtU

 

 

Nach Hitlers Machtergreifung begannen die Nazis jüdische und politisch unliebsame Universitätsprofessoren von ihren Lehrstühlen zu entfernen. Über Tausend von ihnen flohen ins unbekannte Exilland Türkei, wo sie unter Kemal Atatürk das Universitätssystem mit aufbauten. Unter den Flüchtlingen waren so namhafte Persönlichkeiten wie der Politiker Ernst Reuter, der Architekt Bruno Taut oder der Komponist Paul Hindemith. Eine deutsch-türkische Migrations- und Flüchtlingsgeschichte, die bis heute kaum bekannt ist.

 

Die türkischstämmige Filmemacherin Eren Önsöz hat fünf Nachfahren dieser Professoren begleitet, die ihre Kindheit und Jugend in der Türkei verbracht haben. Dabei reflektiert der Film auch die jüngsten Ereignisse in der Türkei und geht der Frage nach, was vom Erbe der Eltern unter Premier Erdogan noch übrig geblieben ist. Ein Film über Vertreibung und Flucht, Identität und Heimat, die Freiheit der Wissenschaften und die Frage, ob sich Geschichte wiederholt.

 

 

Eintritt: 5 €

 

 

Reservierung

Anreise Werkraum Schöpflin

 

 

Home

Tickets & Termin

 

Do 18.05.2017 |

20 Uhr

 

 

Eintritt: 5 €

 

 

 

Reservierungen

Anreise